Fair Friends Messe in Dortmund – September 2018

Über einen Instagram-Beitrag erfuhr ich von der Fair Friends Messe in Dortmund. Ausstellerverzeichnis und Beschreibung versprachen viel, das Datum passte – also nix wie hin. Am Samstag, den 08. September kam ich gegen 13:30 Uhr in Dortmund an. Da das Programmheft nebst Hallenplan bereits vorab online einsehbar waren, wusste ich, wohin ich musste. Da mein Orientierungssinn gelinde gesagt „nicht so gut ausgeprägt ist“, war das eine gute Hilfe.

Tickets können online mit Nachlass gekauft werden, jedoch ist der Eintritt mit 9,50€ direkt am Einlasse auch nicht so teuer. Alles war super organisiert und auch mit meinem Kinderwagen kam ich gut klar. Einzigste kleine Einschränkung: Die Toiletten liegen im Geschoss unter den Messehallen (und einen Aufzug habe ich nicht entdeckt)… allerdings brauchte ich nur die freundlichen Damen von der Gardarobe fragen und schon hatte ich kompetente Aufpasserinnen für meinen Kinderwagen.

Nun zur „Fair Friends“ ganz speziell

Auf drei Hallen wurde eine Menge geboten! Vom Kunsthandwerk, Ernährung (inkl. vielfältiger Möglichkeiten für den großen und kleinen Hunger), Umwelt, Kinder, Fashion, nachhaltiger Hausbau und Investitionen, Lebensstil, bis hin zu Vorträgen und Workshops. Dass jede Halle ein spezielles Thema abdeckt, erleichtert die Orientierung gewaltig.

Halle „Fairer Handel“

Zu Beginn eine Mischung aus buntem Weltladen und allgemeinen Infos zum Thema. Verbände/Vereine, Banken und Unternehmen informieren. Hier lassen sich sowohl hübsche (und eben auch fair gehandelte) Schmuckstücke erstehen, als auch Informationen über fair gehandelte Ware, faire Arbeitsbedingungen etc. einholen. Welche Verbände, Vereine und Netzwerke gibt es hier in der Umgebung und international? Diese und noch viele Fragen mehr werden hier beantwortet. Eine Bühne mit regelmäßigen Vorträgen wurde ganz am Ende der Halle aufgebaut.

Halle „Gesellschaftliche Verantwortung“

Zugegeben, für mich geht dieses Thema nahtlos in das obrige über, weshalb hier auch Stände zu finden sind, die ich auch der der ersten Halle zugeordnet hätte. Große Unternehmen wie Viva con Aqua, Wildlinge, CARRY BOTTLES … stehen neben kleinen – für mich bisher unbekannten – Unternehmen wie anmila Sportswear, fairafric, fritz-effekt …. Organisationen wie Ammesty International, Greenpeace und Dortmunder Mitternachtsmission e.V. sind hier auch zu finden. Auch hier gibt es eine Bühne mit einem guten Veranstaltungsplan.

Halle „Nachhaltige Lebensstile“

Da meine Tochter und ich zur Mittagszeit in Dortmund ankamen, sind wir direkt zu dieser Halle durchgelaufen und haben es uns ersteinmal schmecken lassen. Burger, Nudeln, Eis, Kaffee … alles da, was unsere Herzen begehrt haben. Alles frisch, lecker, vielfältig und nicht zu teuer (für eine Messe). Sitzgelegenheiten sind vorhanden (wobei das Publikum in dieser Branche mir sehr entspannt scheint … notfalls setzt man sich eben in einer Ecke auf den Boden! Die Wartezeiten an den Essensständen können sich etwas ziehen … aber hey, es ist frisch gekocht!! Außerdem sind wir hier alle nicht auf der Flucht.
Neben den Leckereien gab es hier noch zwei Tiny-Häuser und ein riesiges Zelt zu bestaunen, Kosmetik, Kleidung/Taschen/Schmuck und Haushaltsartikel zu kaufen sowie tolle Ideen von Pionieren und von öffentlichen Einrichtungen zu erfahren. Vom Strohhalm aus Glas, der Abokiste für Lebensmittel, einer Ausstellung „Faire Beschaffung“ zum „Gefairt“ (Ein Bus, der zum Shop für faire Kleidung umgebaut wurde) … hier konnte ich mir viele Ideen für meinen eigenen Lebensstil holen. Auch hier gab es Platz für Vorträge.

Welche Stände ich mir näher angeschaut habe bzw. etwas gekauft habe:

  • Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW „Solawi Kümper Heide Dortmund“
  • http://www.upcycling.berlin (Möbel aus Euro-Paletten)
  • Halm Trading (Strohalme aus Glas)
  • Das Gefairt (faire Kleidung)
  • Viva con Aqua
  • ganesh nepalhandel (handgeschöpftes Papier, Stoff und Schmuck)
  • pakilia (Silberschmuck aus Mexiko)
  • Erste Hilfe Dortmund
  • bla bla cafe
  • lost in harmonia
  • betucht (Brotbeutel aus altem Leinen)
  • bundesweiter Koordinierungskreis gegen Menschenhandel
  • wildlinge (Schuhe)
  • CARRY BOTTLES (Getränkeflaschen)
  • anmila Sportswear
  • Kinderyoga Netzwerk
  • v-partei
  • bunte burger
  • Jobbörse (echt klasse Idee!!)
  • Spiegelklarheit (tolles Portal mit Infos über Öko-Labels etc!!)

Ich werde mich in den kommenden Tagen nochmal genauer mit den Firmen auseinandersetzen und meine gekaufen Dinge ausprobieren. Jeweilige Berichte gibt es dann hier!

Fazit

Eine gelungene Veranstaltung! Unmöglich, hier alle Aussteller zu nennen oder allen gerecht zu werden! Nächstes Jahr hingehen und selbst überzeugen! Hier ist für jeden etwas dabei UND die tolle Gelegenheit, sich über dieses so wichtige Thema „Fairness“ einmal ganz umfassend schlau zu machen. Was gehört eigentlich zu „Fairness“? Was kann ich tun? Ich möchte einen Job in einem „fairen“ Unternehmen, wo kann ich mich informieren? etc. … Es ist ein guter Mix aus bekannten und kleinen Unternehmen, Vereinen, Banken/Versicherungen (hätte ich nicht gedacht!), öffentlichen Einrichtungen und Kunsthandwerk. Bei einigen Ständen habe ich mir nur die Visitenkarten mitgenommen und werde mich in Ruhe online informieren.

Was ich noch ganz gut fände

Fair Fashion war mir leider zu wenig vertreten. Marken und Labels, die auch Business oder Casual Chic Kleidung herstellen, das wäre noch toll! Wenn davon welche da waren, dann sind sie nicht gut zur Geltung gekommen. Mir fehlten so große Namen wie Avocadostore, Hessnatur, wijld, Armedangles, Melawear (letztere hatten einige ganz wenige Teile auf irgend einen Stand…) etc. Ich denke, da wäre noch so viel drin.

Faire dekorative Kosmetik hätte auch gerne stärker verteten sein dürfen.

Ein interessanter Spielparcour für die Kinder wäre auch noch so ein Ding! Auspowern, dabei lernen und die Eltern können mal in Ruhe etwas essen oder ausprobieren.

Den Poetry Slam habe ich leider verpasst, das war einfach für meine kleine Tochter zu spät.

Nächstes Jahr

Da bin ich gerne wieder dabei! Safe the Date: 05. bis 08.09.2019