Waschen, föhnen und stylen jetzt nur noch alle zwei Tage – meine neue Haarpflegeserie

Ja, ich war nicht immer sehr nett zu meinen Haaren … gebe ich zu. Blondierungen, über Jahre hinweg immer wieder gefärbt, Dauerwellen, selten Kuren oder sonstige Extras und tonnenweise Haarspray, Lack und Gel, außerdem Föhn- und Glätteisenorgien… Da verstehe ich die ein oder andere Retourkutsche in Form eines unbezwingbaren Vogelnestes absolut. Wer jetzt jedoch meint, dass ich eine struppige Walla-Mähne habe, der täuscht. Ich wurde mit vielen und vorallem dünnem Haar ausgestattet. Naja und einer gewissen Experimentierfreude. Lang, sehr lang, kurz oder sehr kurz, blond, rot, schwarz aber von Natur aus braun, glatt, gewellt oder lockig … alles war schon dabei.

Mein Ziel

Als ich frisch gebackene Mama war wollte ich vorallem nur noch eines: einen praktischen Haarschnitt. Einen, der toll aussieht und der sich möglichst von allein stylt. Den bekam ich auch. In Form eines längeren Pixi-Cuts. Ja, passte! Nun, da meine kleine Dame fast 2 Jahre zählt, starte ich einen erneuten Versuch meine Haare wieder lang wachsen zu lassen. Schulterlang wäre ideal. Bis dahin ist es aber noch ein langer Weg und so muss ich nun das Beste aus dem machen, was sich da derzeit munter auf meinem Kopf drapiert.

Mein Problem

Meine Haare sind vorallem dünn/fein. Hier etwas Griffigkeit hineinzubekommen gleicht einer „Mission Impossible“. Meist föhne ich eine ganz tolle, fluffige „Mähne“ zusammen und kaum drehe ich mich um, um das Badezimmer zu verlassen, liegt auch schon alles wieder platt am Kopf an. Im Nacken kräuseln sich derzeit die ersten Wellen, die ich ebenfalls von Natur aus mein Eigen nennen darf. Um also wenigstens ein paar Stunden eine nette Frisur tragen zu dürfen, sind einige Stylingprodukte erforderlich. Haarschaum, Gel, Haarspray – und das in recht ansehnlicher Menge. Leider verursachen diese Produkte eben auch die spontane, kreative und dann auch recht stabile Verformung meiner Frisur zu einem Vogelnest über Nacht.  Dies wiederum bedeutet, dass ich täglich entwirren, waschen, föhnen und stylen darf. … die nächste Haarsünde…

Was ich ausprobiert habe

Über eine sehr liebe Bloggerin bin ich auf das Label „less is more“ gestoßen. „Im direkten Kundenkontakt entsteht eine Palette an Bio-zertifizierten Pflege- und Stylingprodukten. Dabei trifft Funktionalität auf Einfachheit, Schönheit auf Gesundheit und Ethik auf Ästhetik. Die Chemikerin setzt mit innovativen Rezepturen ausschließlich auf natürliche Inhaltsstoffe. …“ verspricht die Homepage. Eine direkte Nachfrage hinsichtlich Tierversuchen, wurde freundlich beantwortet. Es gibt keine Tierversuche bei diesem Label. 

Nach einiger Zeit bestellte ich ein Probierpaket (Aloe Mint Volume Collection). Enthalten ist ein Shampoo (50ml), ein Conditioner (50ml) sowie ein Protein-Spray (50ml) und eine Minibürste (Holz!) nebst kleinem Beutelchen zur Aufbewahrung aller Produkte (ideales Reiseset!). Preis: 29€

Fazit

Tolle Produkte! Ich bin wirklich begeistert! Meine Haare fühlen sich am „Waschtag“ natürlich gepflegt und luftig aber dennoch griffig an (eben das, was ich wollte). Am zweiten Tag ist stylen ohne erneutes waschen möglich. Ich verbrauche deutlich weniger Gel, Wachs und Spray. Der geplatzte Mob auf meinem Kopf ist deutlich kleiner und vorallem bezwingbar!

Mir fällt sofort der außergewöhnliche Duft auf. Er ist insbesondere beim Shampoo gewöhnungsbedürftig, verfliegt jedoch schnell! Die Fläschchen sind sehr ergiebig. Das freut mich insbesondere deswegen, da die Originalgrößen dieser Produkte jeweils ca. 25€ für 200ml kosten! Und betrachtet man die Tatsache, dass ich nur noch alle zwei Tage waschen & stylen brauche, rechnen sich die Produkte absolut!

Kleiner Wehmutstropfen: Die Produkte werden in Fläschchen aus Plastik gefüllt! Naja, vielleicht gibt es da noch Änderungen.

Kundenanfragen werden sehr freundlich und kompetent beantwortet, dafür bekommt das Team von less is more schon volle Punktzahl von mir. Der Shop ist prima, denn die Interessenten können mehrere Filter auf die Produktauswahl setzen, so findet jeder das, was er benötigt. Und wenn nicht, dann hilft das Team sicherlich gerne weiter!

Nachbestellen?

Absolut! Mein Auge fiel auf das Haarspray von less is more. Das wird als nächstes probiert!

Ach ja: WERBUNG! Unbezahlt und sehr glücklich damit 😉