Seid anders, lebt anders und lasst einander anders sein… Emanzipation mal anders gedacht

Die Angebote in den sozialen Medien und Zeitungen sind vielfältig und doch scheinen sie sich in einem Punkt einig zu sein: Sie wissen, was gut für Dich ist. Besser als Du selbst … klar.

Ein echter Dauerbrenner sind Diät-Tipps. Für mich kommen gleich danach die „Work-Life-Balance“-Ratschläge und Entspannungsmethoden. Ziehe ich mal so ein paar Heftchen bzw. und Beiträge zusammen, lautet der Tenor stets: „Nur ein entspannter Mensch kann gesund sein.“ und „Bleib so wie Du bist“ … naja aber erst, wenn Du so aussiehst wie unsere Models.

Für die moderne Frau von heute gilt also

Du stellst Deinen Wecker 1 Stunde früher für eine wertvolle Quality-Time, die Du für Deine Fitness, Entspannung oder zur mentalen Vorbereitung auf den Tag nutzt.

Danach ist Dein Frühstück ausgewogen, nicht zu umfangreich und möglichst langsam verspeist. Dabei unterhältst Du Dich angeregt mit Deinem Partner, hörst zur ständigen Weiterentwicklung Podcasts oder checkst Deine E-Mails. Sollte es wirklich einmal pressieren, machst Du Dir einen High-Protein-Low-Carb-Smoothie to go.

Dann geht es möglichst mit dem Rad, per Pedes oder mit Bus/Bahn zum Arbeitsplatz. Du trägst tolle Kleidung, deren Namen Du kaum aussprechen kannst, arbeitest in einer Agentur oder übst einen anderen Beruf in einem Büro aus (natürlich nicht als Putzfrau oder so) und triffst Dich zum Lunch in einem stylischen Restaurant, der nagelneuen Office-Kantine oder hast Dir ein fancy Menü vorgekocht. Natürlich bist Du ständig in Meetings oder präsentierst Deine neusten Projekte, logisch.

Nach Büroschluss bist Du entweder zum „After-Work-Drink“ eingeladen oder gehst zum Sport (solltest Du es morgens nicht schaffen). OK, eventuell kochst Du auch zu Hause etwas, aber das ist dann auf alle Fälle „Low-Carb“, vor 18 Uhr und natürlich wieder ausgewogen. Noch etwas „netflixen“ und Deine Beauty-Abendroutine absolvieren …. dann geht es ins High-Quality-Bed mit Luftbefeuchter, Staubpartikelfilter und Aroma-Lampe.

Klar, am Wochenende wird geshoppt, relaxt und im Café mit Deiner „Süßen“ mal wieder etwas Auszeit genommen. Dabei unterhaltet Ihr Euch über die neuesten Fitness-Trends, Must-Haves und Fernsehserien. Ganz generell bist Du eine unabhängige Frau, die sich von niemandem etwas sagen lässt und dabei aber auch zart, unscheinbar und belesen.

——

Liebe(r) Leser*in … wenn das Deine Welt ist UND Du Dich wohl damit fühlst: KLASSE. Ich freue mich riesig für Dich. Und JA: Die Darstellung ist etwas überspitzt.

Für mich – und den Großteil der Frauen, die ich kenne – geht diese Tagesplanung vollkommen am echten Leben vorbei.

Denn

Wir freuen uns riesig über jede Minute Schlaf, denn wir kommen durch Kinder oder pflegebedürftige Angehörige schon spät ins Bett – oder schlafen in Intervallen… Eben aus diesen Gründen fällt unser Frühstück entweder häufig komplett aus oder wir ernähren uns von den kalten Resten (ist übrigens auch auf die anderen Malzeiten übertragbar).

Wir tragen ganz normale Kleidung, die eben zu unseren Berufen als Putzfrau, KFZ-Schlosserin, Gartenbauerin, Pflegerin oder Verkäuferin auf einem Wochenmarkt passt. Unsere Meetings heißen „Arbeitsplanbesprechung“ und wir wenn wir „Glück“ haben, schauen wir bei unserem Gesprächspartner in ebenfalls übermüdete Augen. Nicht, weil wir dem anderen keinen Schlaf gönnen, sondern weil wir dann wissen, dass derjenige uns möglicherweise versteht.

Zu essen gibt es mittags das, was da ist und wenn nix da ist, dann gibt es auch mal nix.

Nach DIENSTSCHLUSS „freuen“ wir uns auf die Bügelwäsche oder auf Überstunden im Betrieb. Gekocht wird, wenn Zeit ist und wir schlafen auf der Couch ein, noch bevor wir sie mit dem Po berührt haben. … dann beginnt die dritte Schicht: Nachtschicht mit Kind etc….

Uns plagt ständig ein schlechtes Gewissen, weil unsere Kinder unserer Meinung nach zu kurz kommen. Wir lachen dreckig, unsere Shirts sind es manchmal auch und beim Versuch, den neuesten Makeup-Trend zu schminken, ähneln wir eher dem Joker aus Badman als irgend einer eleganten Elfe.

Manchmal hat unser Tag mehr als 16 Stunden, was auch erklärt, warum wir kaum dazu kommen, kluge Bücher zu lesen. Podcats und Hörbücher sind zwar abonniert, doch manchmal wollen wir einfach nur RUHE. Für Abi und Studium fehlte uns der Weitblick und/oder das Geld.

…. und manchmal sind wir ein bisschen von dem einen und ein bisschen von dem anderen.

Fazit

Dies hier soll weder eine Bewertung irgendwelcher Lebensstile sein, noch eine Klage … ich würde mich nur wahnsinnig freuen, wenn die Emanzipation – welche wir uns so heißblütig herbeisehen – auch in unseren tollen „Ratgebern“ ankäme. Wenn darin Frauen, wie die Erna von nebenan oder die Fatma von Gegenüber oder die Karrierefrau vom Fliederweg und die alleinerziehende Mama mit drei Jobs von der Hauptstraße darin Platz fänden (und zwar mehr als nur in Form von Sonderartikeln).

„Du bist toll.“ und „Lass Dich nicht verbiegen.“ oder  wie auch immer diese schlauen Sprüche auf den tollen Bildchen lauten … alles nur Worte. Nehmt einander WIRKLICH wahr!

Wir sind Frauen mit ganz vielen tollen Facetten. Wir können alles und beschränken uns doch auf ein Typenbild, das eben nur EINE Möglichkeit ist … wo wir doch so viel mehr zu bieten hätten. Und wer jetzt denkt, dies sei eine „Kampfesansage“ gegen Männer oder eben oben beschriebene Frauen … der irrt. Auch diese Vermutung wäre letztendlich nichts anderes als die Bedienung eines Klischees.

Zeigt es anders. Macht es anders und lasst einander anders sein.

Wo und wann Du damit anfangen kannst?
Hier, jetzt, bei Dir und Deinen Kindern! Warte nicht auf Gesetzesentwürfe zur Gleichstellung oder sonstiges. Beginne JETZT, bei DIR!

 

 

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Marion sagt:

    Cool 😎 – bin dabei! 🙂

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s