Früher war alles besser – eine Anleitung zuverlässig Kinder zu demotivieren

Als Kind habe ich diesen Satz recht häufig gehört und konnte ihn lange nicht einordnen. Verlässlich wurde ich im Laufe meines Lebens immer wieder daran erinnert. Daran, dass „heute“ alles schlecht ist. Daran, dass „damals“ eine Geburt noch natürlich ablief … Früher war alles besser – eine Anleitung zuverlässig Kinder zu demotivieren weiterlesen

Eigentlich sollte es ich doch nur ein einfaches Spiegelselfie werden …

Es ist Samstagmorgen und ich schlüpfe vom Schlafanzug in meine Jeans und einen bequemen Pulli. Der Gürtel ist gerade festgezogen, das Shirt drappiert, da nehme ich mein Smartphone, schalte den Kameramodus ein und sorge fanz flott mit zwei geübten Fußbewegungen … Eigentlich sollte es ich doch nur ein einfaches Spiegelselfie werden … weiterlesen

Und dann bist plötzlich DU die vegane Mutti mit den zuckerfreien Waffeln – Schubladendenken deluxe

Wenn ich in die Vergangenheit reisen und mir sagen könnte, dass ich mal morgens 8:30 in der Küche stehe um vegane, zuckerfreie Waffeln für die Krabbelgruppe zu backen …. ich glaube mein früheres Ich würde vor Schreck aus dem Fenster … Und dann bist plötzlich DU die vegane Mutti mit den zuckerfreien Waffeln – Schubladendenken deluxe weiterlesen

Karl und Erna, unsere neuen Gäste – mit Kindern das Gärtnern lernen

Mit „Karl“ und „Erna“ habe ich mir einen lang gehegten Wunsch erfüllt. Schon immer wollte ich eigene Erdbeeren essen können – wie in meiner Kindheit – und Kapuzinerkresse finde ich einfach wunderschön (besonders als Tellerdeko zu einem liebevoll gekochten Gericht). … Karl und Erna, unsere neuen Gäste – mit Kindern das Gärtnern lernen weiterlesen

„Aber das gute Geschirr lassen wir für Besuch“ – manches war früher eben doch nicht besser!

Ich stamme aus einer Familie, die sich nur selten mal was geleistet hat. Mein Papa hat immer viel gearbeitet – und tut es bis heute – meine Mama unterstützt ihn dabei. Während meiner Kinderzeit lebte meine Oma noch mit in … „Aber das gute Geschirr lassen wir für Besuch“ – manches war früher eben doch nicht besser! weiterlesen

5 Tage fasten – eine köperliche und mentale Erfahrung

Als ich vor einigen Jahren das erste Mal versucht habe, während der üblichen Fastenzeit (zwischen Karneval und Ostern) auf selbst gewählte Dinge zu verzichten (Süßigkeiten, Fastfood, Kaffee) scheiterte ich kläglich. Nach drei Wochen saß ich heulend vor dem Kühlschrank – im Kampf mit meinem Herz und meinem Kopf. Was ich damals schon salopp formulierte ist mir jedoch erst jetzt – nach einer „erfolgreichen“ Fastenwoche – wirklich klar geworden. „Ich bin halt ein Genussmensch und der braucht ab und an eine kleine Sünde.“ Nun ja, wie schon erwähnt, habe ich es dieses Jahr „geschafft“. Ich habe dabei nicht nur auf gewisse … 5 Tage fasten – eine köperliche und mentale Erfahrung weiterlesen

Das Leben auf dem Prüfstand … und plötzlich ist alles anders

Vor der Geburt meiner Tochter war ich Sport süchtig. Sechs mal in der Woche ging es entweder zum Lauf- oder Krafttraining. Vier Marathon, einige Halbmarathon und etliche „kleineren Läufe“ zwischen 2011 und 2016. Man könnte sagen: Ich war topfit. Mehr noch, der Sport war mein Ventil für den Alltag. Regelmäßig powerte ich mich aus um mich wieder zu spüren. Während der Schwangerschaft dann der Wendepunkt: Recht bald konnte nicht mehr joggen. Das Krafttraining klappte nur noch mäßig, mir fehlte mein Ventil! Worüber sich vielleicht der ein oder andere freut, war für mich Stress pur! Ich stürzte mich in die Arbeit. … Das Leben auf dem Prüfstand … und plötzlich ist alles anders weiterlesen